Über mich

Inzwischen bin ich seit über 6 Jahren als Tierheilpraktikerin tätig und kann auf eine Großzahl an glücklichen Kundinnen und Kunden blicken.

 

Natürlich helfen

 

Ich heiße Sandra Lamprecht und wurde 1972 in Backnang geboren.

Seit ich denken kann, versuche ich Tieren zu helfen.

Bereits im Kindergartenalter musste ich jeden Regenwurm und jede Schnecke auf meinem Weg in den Kindergarten retten, sodass sie niemand zertrat oder sie unter den Rädern begraben wurden.

Jegliches Tier wurde aufgenommen und aufgepäppelt.

Vögel, Katzen oder Mäuse, selbst die Eier der Weinbergschnecken, welche nach dem Schlüpfen freudig an meinen Kinderzimmerwänden hochschleimten gehörten auf meine Liste der Findelkinder oder Patienten. (Jedoch nicht immer zur Freude meiner Eltern!)

Im Laufe meines weiteren Lebens hatte ich immer Tiere an meiner Seite. In der Vergangenheit hatte ich neben Hunden, Katzen und Vögel auch Reptilien und Nagetiere. Heute zählen Hunde, ein Kater und griechische Landschildkröten zu meinen Familienangehörigen.

Schon früh fand ich meinen Hang zu Pferden und die Freude an der Reiterei. So verbrachte ich, manchmal täglich, über Jahre hinweg jede freie Minute in den Ställen bei unterschiedlichen Pferden und Ponys.

Der Weg meines ursprünglichen Traumberufs Tierärztin gestaltete sich anders als gedacht. Nach dem Ernährungswissenschaftlichen Gymnasium in Waiblingen begann ich ein Sportstudium in Stuttgart, widmete mich jedoch dann dem Heilpraktikerstudium an den Deutschen Paracelsus Schulen in Stuttgart. Dort hatte ich, wie auch zum späteren Zeitpunkt im Tierheilpraktikerstudium, neben schulmedizinischen Fächern, verschiedene naturheilkundliche Therapieverfahren auf dem Stundenplan und erlernte diese.

Während den Erziehungszeiten meiner drei Kinder erlernte ich weitere Therapien, wie z.B. Dorn–Therapie (Wirbelsäulen – und Gelenktherapie), sammelte Erfahrungen im Human- und Veterinärbereich u.a. auch in verschiedenen Tierarztpraxen und Tierheimen.

Mein Traumberuf

Ich entdeckte den Beruf des Tierheilpraktikers und wusste, dass dies genau das ist, was mich erfüllen wird. Kurze Zeit danach nahm ich das Studium zur Tierheilpraktikerin bei den Schulen für freie Gesundheitsberufe Impulse e.V. in Wuppertal auf. Gleich im Anschluss an die Prüfung zur Tierheilpraktikerin schrieb ich mich im Tiertherapie–Zentrum in München zur Groß– und Kleintierakupunkteurin ein und absolvierte das Studium im Mai 2011 mit der Abschlussprüfung. Auch kamen später das Erlernen von Kinesio-Taping bei Pferd und Hund sowie das abgeschlossene Studium für Tierpsychologie Hund und Tierpsychologie Katze, sowie die Ausbildung zur Tierkommunikatorin hinzu.

Mein Beruf/meine Berufung macht mich sehr glücklich, da ich dadurch meinem inneren Verlangen zu helfen nachkommen kann. Als Kind hab ich begonnen, meiner erkälteten Katze einen Schal umzubinden. Mit meinem heutigen Wissen und Erfahrungen kann ich Behandlungsempfehlungen mit natürlichen Medikamenten, Kräutern und Therapien, im Einklang von Körper, Seele und Geist,  an Sie für Ihr Tier erstellen und anbieten. Ich empfinde den Kontakt zu allem Lebenden als wohltuend und ausgleichend.

Und wenn ich manchmal an meine natürliche und glückliche Kindheit zurückdenke, klingen mir noch heute die Worte meiner Großmutter in meinen Ohren: „Für jedes Wehwehle isch a Kreuderle gwachsa“. Das kann ich nur bestätigen!

So entstand mein Leitgedanke:

„NATÜRLICH HELFEN!“

Comments are closed.